Unsere Osterhasen - alles ist Handarbeit

Willkommen im Hasenland von OSTER-mundigen

Nun sind unsere Regale wieder gefüllt mit grossen und kleinen Hasen- Kunstwerken.

 

Unsere beiden Konditor-Confiseure sind nun schon seit Wochen damit beschäftigt, unsere Osterhasen zu giessen.

Aber es braucht viel Zeit bis ein Osterhase fertig in unserem Laden steht und es braucht vor allem auch Liebe zum Handwerk und Kreativität. Jedes Jahr giessen wir mind. 1500 Osterhasen von mindestens 25 Sorten und diversen Grössen. Man muss sehr genau und trotzdem schnell arbeiten.     

Die Couverture beziehen wir von Max Felchlin AG in Schwyz. 
Bevor die Produktion überhaupt beginnen kann, wird die Couverture über Nacht im Chocomat geschmolzen. Die geschmolzene Masse muss genau eine Temperatur von 33 Grad haben. Dies ist wichtig, weil die Couverture sonst nicht richtig verarbeitet werden kann. Sie darf weder zu dick- noch zu dünnflüssig sein.

Schwarz, weiss oder farbig schminken

Der nächste Arbeitsschritt ist das «Schminken». Augen, Ohren, Mund und andere Details des Hasen malen unsere Konditoren mit Cornet auf die zweiteilige Form. Dafür verwenden sie schwarze, weisse oder Milchcouverture
Dann werden die beiden Teile zusammengefügt, sodass ein Hohlraum entsteht. Die beiden Hälften fixiert man mit Klammern. Mit einem Schöpflöffel wird nun die Form bis oben hin mit flüssiger Schokolade gefüllt und sofort wieder ausgeleert. Damit die erste Schokoladenschicht nicht dicker als einen halben Millimeter wird, klopft man mit einem Stock die überschüssige Couverture aus.
Die Formen werden für wenige Minuten in den Kühlschrank gestellt, bevor der Giessvorgang wiederholt wird. Bei den kleinen Hasen wird nur ein Giess-Durchgang gemacht, bei den grösseren zwei Giessdurchgänge.
Nach dem zweiten, oder bei den kleinen nach dem ersten, Giessvorgang bekommen die Hasen einen Boden. Die Dicke des Bodens variiert je nach Grösse des Schokoladenhasen. Dann kommen die Hasen in den Kühlschrank.

Hasen giessen ist bei uns Handarbeit

Eine halbe Stunde später kommen die Formen aus dem Kühlschrank. Die Klammern werden entfernt und die Hasen vorsichtig aus der Form gelöst. Heraus kommen wunderschön glänzende Osterhasen.
Nicht jeder Hase von der gleichen Sorte ist gleich schwer. Das Gewicht variiert , da alles Handarbeit ist.
Jetzt bekommt der Osterhase noch den letzten Schliff. Nun kommt das Können der Verkaufs-Mitarbeiterinnen zum Zuge.
Jeder einzelne Hase wird „geputzt“ dass heisst Couverture-Ränder die durch den Giessvorgang entstehen, werden entfernt. Farbige Mäscheli runden das Bild ab. Zum Schluss werden sie alle einzeln in Folie eingepackt und warten im Laden oder im Schokolade-Lager auf ihre Käufer.

Radio SFR - Aufsteller OSTERmundigen

Osterhasen Film